Blühendes Schwalmtal

Blühende Strukturen sind ein wichtiger ökologischer Baustein in der landwirtschaftlich geprägten Kulturlandschaft. So ist auch die Gemeinde Schwalmtal im Kreis Viersen eine durch landwirtschaftliche Nutzung geprägte Kommune am Niederrhein, die seit diesem Jahr mit der Anlage von mehrjährigen Blühstreifen die Förderung und Aufwertung des Landschaftsbildes aktiv angeht. In den nächsten fünf Jahren, bis einschließlich 2025, setzen die Gemeinde Schwalmtal und die Stiftung Rheinische Kulturlandschaft gemeinsam mit  ortsansässigen Landwirten das Projekt kooperativ um.

 

 

 

Im ersten Jahr wurden bereits 22.500 m² mehrjährige Blühstreifen mit einer Regiosaatgutmischung angelegt. Aufgrund der positiven Resonanz ist in den folgenden Projektjahren eine Flächenerweiterung geplant.

 

Die Blühstreifen bilden sowohl für (bestäubende) Insekten als auch für Niederwild und Feldvögel kleine Oasen in der offenen Feldflur. Die Flächen sind im gesamten Gemeindegebiet verteilt und dienen sowohl lokal als Nahrungs- und Rückzugsort, als auch regional als wichtige Vernetzungspunkte der Lebensräume.


Das Projekt wird gefördert von der:


 

Ansprechpartner bei der Stiftung Rheinische Kulturlandschaft sind:

Jens Lübben, Zweigstelle Niederrhein, Niederlassung Kempen, Fon 0 21 52 – 87 43 2 – 82 oder j.luebben@rheinische-kulturlandschaft.de

Anna Wellnitz, Zweigstelle Niederrhein, Niederlassung Kempen, Fon 0 21 52 – 87 43 2 – 83 oder a.wellnitz@rheinische-kulturlandschaft.de