Blühendes Weeze

Die ländliche Gemeinde Weeze am unteren Niederrhein liegt in der Niederung des Flüsschens Niers. Unmittelbar an der holländischen Grenze gelegen ist die Landschaft durch Wiesen, Äcker und Wald geprägt. Die Kulturlandschaft in Weeze wird in den nächsten fünf Jahren bis zum Jahr 2024 durch Blühstrukturen aufgewertet. Der Lebensraum für Insekten wird dadurch langfristig und nachhaltig gefördert.

Auf landwirtschaftlichen Flächen im Gemeindegebiet werden jährlich bis zu 8 ha blühende Saumstrukturen (Blühstreifen) angelegt. Die Aussaat mehrjähriger Saatgutmischungen hat bereits im Herbst 2019 begonnen. Bei den vielfältigen Wildpflanzenmischungen handelt es sich um zertifiziertes Regio-Saatgut. So wird die natürliche, regiotypische Diversität erhalten.


 

 

Es wurden bereits Maßnahmen auf Flächen umgesetzt, die der Kiebitz als Lebensraum nutzt. Diese Flächen bieten dem Kiebitz nun ein wichtiges Nahrungs- und Deckungshabitat.

 

Als Brutgebiet nutzt der Kiebitz bevorzugt Feuchtwiesen, legt sein Gelege aber auch gern auf Weiden und Äckern ab.


Das Projekt wird gefördert von der Gemeinde


Ansprechpartner ist:

Torsten Quinkenstein, Zweigstelle Niederrhein, Niederlassung Wesel, Fon 0 28 1-47 57 26-37
oder t.quinkenstein@rheinische-kulturlandschaft.de